Anbindung JTL WAWI

Für die JTL Warenwirtschaft Integration kann im AnzeigenChef eine oder mehrere Schnittstellen hinterlegt werden. Diese Funktion steht momentan nur für Windows zu Verfügung.

Der AnzeigenChef behandelt die SQL Datenbank von JTL im reinen Lesemodus, er schreibt oder ändert keine Inhalte. Die Schnittstelle kann daher ohne jegliche Bedenken verwendet werden. Du benötigst Zugangsdaten zur Microsoft SQL Datenbank, wende Dich ggf. an Deinen Systemadministrator, um diese in Erfahrung zu bringen. Falls die Benutzerverwaltung konfiguriert wurde, kann zur Anmeldung an die Datenbank auch der aktuelle Windows Benutzer ausreichen.

Um eine Schnittstelle anzulegen, klicke auf "Einstellungen" und wechsle auf den Tab "Schnittstellen". Hier steht "Neues JTL Konto" zu Verfügung.

Die einzelnen Angaben im Überblick
  • Verbindungsdaten angeben
    Ist diese Option aktiv, so können die nachfolgenden Angaben zur Datenbankanmeldung angegeben werden
  • Schnittstellenname
    Hier kannst Du eine beliebige Bezeichnung angeben, die später in der Kategorien-Übersicht als Schnittstellenname angezeigt wird.
  • Host / Instanz
    Hier wird der Servername inkl. der SQL Instanz angegeben, getrennt durch einen Backslash.
  • Port
    Falls Du einen anderen SQL Port verwendest, kannst Du diesen hier ändern
  • Datenbank
    Wie heißt die Datenbank, in der sich die JTL Daten befinden? (Standard eazybusiness)
  • Zugang
    Wahlweise "Windows Benutzerverwaltung" oder "Benutzername und Passwort angeben"
  • Benutzername (deaktiviert bei Windows Benutzerverwaltung)
  • Passwort  (deaktiviert bei Windows Benutzerverwaltung)
  • Verbindungszeichenfolge manuell angeben
    Diese Funktion richtet sich an Systemadministratoren, hier kann ein ODBC kompatibler Connectionstring angegeben werden. Dieser kann auch genutzt werden, um der Verbindung weitere Optionen hinzuzufügen, die vom AnzeigenChef im Standard nicht eingetragen werden. Wenn Du in der ODBC Verwaltung von Windows bereits eine Verbindung angelegt hast, kannst Du hier einfach den Verbindungsnamen einfügen.

Wurden alle Angaben gemacht, klickst Du nun auf "Verbindungstest durchführen". Bei Erfolg wird der "OK" Button aktiv, die Schnittstelle kann gespeichert werden.

Weitere Angaben

Auf dem Tab "Optionale Einstellungen" finden sich Auswahlmöglichkeiten, um die importierten Anzeigen möglichst schon vor auszufüllen.

  • Konto eBay Kl. / markt.de / Quoka / kalaydo
    Hier kann das Standardkonto ausgewählt werden, dem neu importierte Anzeigen automatisch zugeordnet werden. Die einzelnen Optionen sind nur dann aktiv, wenn ein entsprechendes Konto im AnzeigenChef eingerichtet wurde.
  • Preis
    Hier werden zu den Standardpreisfeldern auch die individuell angelegten angezeigt, sofern sie vom Feldtyp Preis sind. Damit diese angezeigt werden, muss zuvor ein erfolgreicher Verbindungstest durchgeführt worden sein.
  • Beschreibungsfeld
    Du kannst die Standard- Kurz- oder Langbeschreibung aus JTL auswählen, alternativ stehen Dir auch alle in JTL angelegten Freifelder zu Verfügung. Damit diese angezeigt werden, muss zuvor ein erfolgreicher Verbindungstest durchgeführt worden sein.

  • Neue Artikel automatisch als Anzeige in den Ausgang legen
    Diese Option bietet sich an, wenn Konten zugewiesen sind und den Vorlagenordnern bereits Kategorien zugewiesen wurde.
Kategorie

Gerade dann, wenn sehr viele Artikel in JTL vorhanden sind, macht es Sinn, nur eine bestimmte Ausgangskategorie zu synchronisieren. Hier können Artikel zugewiesen werden, die für Kleinanzeigen vorbereitet werden sollen.

Wie erstelle ich aus meinen Artikeln nun Kleinanzeigen?

Sobald die Schnittstelle eingerichtet wurde, beginnt der AnzeigenChef die Kategorien und Artikel einzulesen. Damit auf den Kleinanzeigenportalen inseriert werden kann, müssen noch die entsprechenden Kategorien zugewiesen werden. Hierzu markieren wir ein oder mehrere Artikel und bearbeiten diese, bei Mehrfachauswahl steht per Rechtsklick "Gebündelt bearbeiten" zu Verfügung. Die passenden Kategorien auswählen und speichern. Das reicht bereits, um die Artikel in den Ausgang zu legen.

Zurück zum Anfang